Sind Bananen gesund?

Bananen stammen ursprünglich von den Inseln, die im Südosten Asiens gelegen sind. Von dort gelangten sie über Afrika und die Kanarischen Inseln nach Europa und Amerika. Heute ist die Frucht in allen Erdteilen bekannt. In erster Linie dient sie als Lebensmittel. Das Fruchtfleisch schmeckt süß. Die Banane, die roh verzehrt wird, trägt auch den Namen Dessertbanane.

In Asien und Afrika ist als eine weitere Art, die Kochbanane weit verbreitet. Ihr Fruchtfleisch wird gebacken oder gegrillt gegessen und hat einen leicht säuerlichen Geschmack. In Asien dienen auch die Bananenblüten als Gemüse und die Bananenblätter als Grillhülle.

Neben ihrer Nutzung als Lebensmittel werden in Indonesien aus Teilen der Faserbananen Netze und Taue geflochten. In Europa werden Bananen häufig als Zierpflanze im Garten oder im Haus gezüchtet. Wer bedenkt, dass die Frucht auf der ganzen Welt gegessen wird, der fragt sich, ob Bananen gesund sind.

Sind Bananen gesund?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen die Inhaltsstoffe der gelben Frucht betrachtet werden. Bananen enthalten viel Kohlenhydrate. Das macht sie zu einem großen Energielieferanten. Der Werbespruch "Mars bringt verbrauchte Energie sofort zurück" könnte umgewandelt werden in: "Die Banane bringt verbrauchte Energie sofort zurück".

Viele Sportler schwören auf die süße, gelbe Frucht. Das Kalium, das in ihr enthalten ist, hält die Muskeln geschmeidig und das Magnesium beugt Muskelkrämpfen vor.

Außer der körperlichen Gesundheit sind Bananen auch dem seelischen Wohlbefinden zuträglich. Eine bestimmte Art der Kohlehydrate sorgt dafür, dass der menschliche Körper einen Stoff ausschüttet, der für das Stimmungsgefühl verantwortlich ist. So können sich trübe Gedanken durch den Verzehr der gebogenen Frucht in Wohlgefallen auflösen.

"Sind Bananen gesund?" kann daher sowohl vom physischen, als auch vom psychischen Standpunkt aus mit einem lauten "Ja" beantwortet werden.

Banane

Sind Bananen Dickmacher?

Wer sich den Zuckergehalt einer reifen Frucht ansieht, der kann leicht auf ihren Kaloriengehalt schließen. 100 Gramm der gelben Frucht enthalten 95 Kalorien (siehe Bananen Kalorien). Das ist recht viel. Dazu muss erklärt werden, dass Bananen, je reifer sie sind, was sich übrigens an der Farbe der Schale erkennen lässt, umso mehr Zucker enthalten.

Eine grüne, unreife Frucht, muss ihre Stärke erst noch in Zucker umwandeln. Das geschieht bei der Reifung. Die gelbe Frucht mit den braunen Punkten, oder die weiche braune haben all ihre Stärke in Zucker umgewandelt und enthalten sehr viel Zucker. Sie sind kleine Dickmacher.

Bei der grünen oder der gelben Frucht, die ihr volles Aroma noch nicht entfaltet hat, hält sich der Zuckergehalt in Grenzen.

Sind Bananen gut zum abnehmen?

Gelbe Bananen enthalten noch nicht so viel Zucker, wie die reifen Früchte. Außerdem gehört der Hauptanteil ihrer Kohlehydrate zu den langkettigen Kohlehydraten. Das bedeutet, sie werden nicht so schnell verdaut, halten länger satt und lassen den Insulinspiegel nicht ansteigen.

Ein hoher Insulinspiegel hemmt die Fettverbrennung. Ein niedriger Insulinspiegel ist daher förderlich für das Abnehmen. Daraus folgt: Gelbe Bananen sind Schlankmacher, gelbe Früchte mit braunen Punkten sind Dickmacher!

Sind getrocknete Bananen gesund?

Da in der getrockneten Frucht alle Vitamine und Mineralstoffe der frischen Bananen enthalten sind, ist die getrocknete Frucht ebenso gesund wie die frische. Zudem hat sie den großen Vorteil, dass sie sehr lange haltbar ist. Die getrocknete gelbe Frucht kann bis zu 12 Monate aufbewahrt werden.