Wie macht man Pfannkuchen?

Pfannkuchen sind ein recht einfaches Gericht, das auch Kinder gerne selbst zubereiten. Denn Pfannkuchen machen ist nicht schwer und das Rezept für den Pfannkuchenteig reicht schon aus. Dann können die Pfannkuchen mit allem möglichen verfeinert werden. Sei es süß mit Marmelade, Nutella, Zucker und auch herzhaft mit Schinken, Käse und allem, was das Herz begehrt. Wie macht man Pfannkuchen?

Als erstes wird der Pfannkuchenteig zubereitet. Sobald dieser fertig ist, wird Pfannkuchen für Pfannkuchen in der Pfanne gebacken werden. Im auf ca. 100 Grad vorgeheizten Backofen werden die bereits fertig gestellten Pfannkuchen auf einem Teller warm gehalten werden, bis alle zubereitet sind.

Pfannkuchenteig Zutaten

Pfannkuchen sind nicht schwer selberzumachen. Die Zubereitungszeit liegt bei ca. 15 Minuten. Für den Pfannkuchenteig werden folgende Zutaten benötigt, die für für 2 Personen reichen:

  • 1 Ei
  • ca. 350 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm Mehl

Pfannkuchen

Pfannkuchen Rezept: Zubereitung

  1. Das Ei in eine Schüssel geben und schaumig schlagen.
  2. Dann die Milch und das Salz dazu geben und zuletzt langsam das Mehl darunter schlagen.
  3. Alles gut verrühren, so dass ein dünnflüssiger Pfannkuchenteig ohne Klümpchen entsteht.
  4. Wenn der Pfannkuchenteig zu dünn geworden ist, dann einfach noch etwas Mehl dazu geben, wenn er stattdessen zu dick ist, wird er mit weiterer Milch flüssiger gemacht.

Nachdem der Pfannkuchenteig erstellt ist, geht es an die Zubereitung der Pfannkuchen:

  1. Dazu wird eine Pfanne und Fett benötigt, das darin heiß gemacht wird.
  2. Nun kommt der Pfannkuchenteig in die Pfanne. Damit die Pfannkuchen nicht zu dick werden, nehmen Sie die Pfanne in die eine Hand und die Schüssel mit dem Pfannkuchenteig in die andere. Dann lassen Sie den Pfannkuchenteig langsam in die Pfanne laufen und drehen dabei die Pfanne in alle Richtungen, so dass der Pfannkuchenteig den gesamten Boden der Pfanne bedeckt. Sobald das geschehen ist, ist es genug Pfannkuchenteig für einen Pfannkuchen in der Pfanne
  3. Auf mittlerer Hitze wird nun der Pfannkuchen gebacken. Sobald er außen etwas dunkler wird (nicht braun), wird der Pfannkuchen gewendet.
  4. Nun wird die andere Seite gebacken.
  5. Der Bräunungsgrad ist individuell je nach eigenem Wunsch unterschiedlich. Während der eine dunklere Pfannkuchen mag, bevorzugt der andere hellere. Der Pfannkuchen kann noch 1 bis 2 Mal in der Pfanne gewendet werden, bis der gewünschte Bräungsgrad erreicht ist.
  6. Sobald der Pfannkuchen fertig gebacken ist, nehmen Sie ihn aus der Pfanne und geben ihn auf einen Teller. Diesen in den auf 100 Grad vorgeheizten Backofen stellen, um ihn darin warm zu halten, bis die restlichen Pfannkuchen fertig sind.
  7. Nach und nach werden so alle Pfannkuchen zubereitet, bis der Pfannkuchenteig aufgebraucht ist.

Wie macht man Pfannkuchen?

Wenn die Pfannkuchen fertig gebacken sind, geht es an die Füllung. Sie können mit Marmelade oder Nutella bestrichen werden, oder es wird Zucker und etwas Zimt darauf gestreut.

Dann mit der Gabel in eine Seite des Pfannkuchens stechen und ihn um die Gabel aufrollen. Die Gabel vorsichtig herausdrehen und fertig ist der süße Pfannkuchen, der noch mit etwas Puderzucker oder auch Kakaopulver bestreut werden kann.

Eine weitere leckere Füllung ist Eis. Einfach ein bis zwei Kugeln Eis verkleinert auf den Pfannkuchen geben, vorsichtig aufrollen und mit Schokoladensauce und ein paar Spritzern Sahne garnieren.

Wer herzhafte Pfannkuchen bevorzugt kann etwas Schinken klein schneiden, ein paar Champignons und einige Zwiebelstücke dazu geben und das ganze kurz in der Pfanne anbraten. Die herzhafte Füllung auf die Pfannkuchen verteilen, noch etwas Käseraspel darüber streuen und den Pfannkuchen vorsichtig aufrollen und servieren.