Wie isst man Feigen?

Wer von netten Freunden zum Beispiel aus dem Urlaub ein paar leckere Feigen mitgebracht bekommen hat, der fragt sich zunächst, wie man Feigen isst. Dass sie süß schmecken, haben die lieben Bekannten erzählt, aber wie die Frucht gegessen wird, das haben sie nicht erklärt.

Getrocknete Feigen finden sich häufig in den deutschen Supermärkten. Aber das Essen der getrockneten Feigen bereitet keine Schwierigkeit, denn wie bei allen Trockenfrüchten, wird einfach reingebissen. Offen bleibt die Frage daher nur für das frische Obst, das entweder im Supermarkt gekauft wurde, oder aus dem Garten stammt.

Wie gesund sind Feigen?

Die kleine Feige enthält viele Wirkstoffe, die dem menschlichen Körper und seiner Gesundheit zuträglich sind. So wirken zum Beispiel die Kerne der Feige als Ballaststoffe, denn sie quellen im Darm auf. Auch die Enzyme, die in der Feige enthalten sind, tragen zur Verdauung bei. Der hohe Magnesiumanteil hilft Stress abzubauen, und das Zink, das die Feige beinhaltet, hebt die Stimmung und trägt zu Leistungssteigerungen bei.

Wer Feigen als natürliches Abführmittel nutzen will, um am Morgen den Stuhlgang anzukurbeln, der legt am Abend vorher fünf getrocknete Feigen in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser. Dort werden sie abgedeckt stehen gelassen, bis zum nächsten Morgen. Dann wird das Einweichwasser getrunken und die weichen Früchte werden gut gekaut und gegessen.

Wer unter einem übersäuerten Magen leidet, kann durch das Essen von Feigen diese Übersäuerung neutralisieren, und auch Zahnschmerzen lassen sich angeblich lindern, durch das Einreiben des Zahnfleisches mit dem grünen Fruchtfleisch der frischen Feige.

Feigen

Wieviel Kalorien haben Feigen?

Wer die leckeren Früchte genießen möchte, stellt sich als Nächstes die Frage, wie viele Kalroen das schmackhafte Obst hat. Doch ausnahmsweise kann auch wer auf seine schlanke Linie achtet, bei diesem süßen Nahrungsmittel beruhigt zugreifen, denn die 100 Gramm der frischen Feige haben lediglich 63 Kalorien. 100 Gramm der Frucht haben 14,9 Gramm Kohlenhydrate, 0,4 Gramm Fett und 1,3 Gramm Eiweiß.

Im Gegensatz zur frischen Feige haben 100 Gramm getrocknete Feigen 250 Kalorien, 55 Gramm Kohlenhydrate, 1,4 Gramm Fett und 4 Gramm Eiweiß. Die hohe Menge an Kalorien bei der getrockneten Feige ergibt sich daraus, dass durch den Dörrprozess der Feige zwar Wasser entzogen wird, nicht aber der Zucker. Eine frische Feige, die getrocknete wurde, wiegt nach dem Trockenprozess bedeutend weniger, denn sie hat ja das Gewicht des Wassers verloren.

Der Zuckeranteil der nun leichter gewordenen Feige ist aber noch genauso hoch, wie bei der frischen Feige. Da 100 Gramm frische Feigen weniger Früchte sind als 100 Gramm getrocknete Feigen ist es nur logisch, dass bei gleichem Zuckergehalt der Früchte, die Kalorienzahl der 100 Gramm Trockenfrucht höher sein muss.↑ nach oben ↑

Wie isst man Feigen richtig?

Die frischen Feigen können auf unterschiedliche Art gegessen werden:

  • Wer eigene Feigen frisch vom Baum pflückt und weiß, dass die Früchte unbehandelt sind, der kann das Obst mit Schale essen und einfach reinbeißen.
  • Im Supermarkt erstandene Feigen sollten entweder vor dem Verzehr geschält werden, oder sie werden in der Mitte durchgeschnitten und wie eine Kiwi, mit einem kleinen Löffel ausgelöffelt.
  • Man kann die frische Feige aber auch vierteln und dann das Fruchtfleisch entweder mit dem Löffel oder direkt auch mit dem Mund von der Schale ziehen.