Spargel kochen: wie lange?

Spargel, das essbare Elfenbein, ist schon seit der Antike bekannt. Während zur Zeit der Griechen bis ins Mittelalter der Aspháragos als Heilmittel galt, hat sich das heute geändert. Oft muss für das Kilo Spargel zwar noch ein "Apothekenpreis" gezahlt werden, aber das liegt an der personalaufwendigen Erntemethode.

Spargel ist zwar ein gesundes Gemüse, mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen, aber in der Medizin wird er nicht mehr verwendet. Weil ihm auch heute noch harntreibende Wirkung nachgesagt wird, wird Spargelsaft gerne bei Entschlackungskuren getrunken.

Auch bei gewichtsreduzierenden Diäten wird das Stangengemüse eingesetzt. Da frischer Spargel viel besser schmeckt, als die Stange aus der Dose oder dem Glas, sollte der Spargelliebhaber wissen, wie lange Spargel kochen muss, damit er gar ist, und bissfest bleibt.

Die Frage wie lange Spargel kochen muss, wird für weißen und grünen Spargel differenziert beantwortet. Grüner Spargel ist schneller gar als weißer. Natürlich kommt es auch auf die Dicke der Stangen an.

Wie lange muss weißer Spargel kochen?

Beim Spargel kochen brauchen die dicken Stangen länger, bis sie durchgegart sind, als die dünnen. Daher sollten nur Stangen des gleichen Durchmessers gemeinsam in den Kochtopf wandern.

Wer zum ersten Mal Spargel kocht, der sollte auf jeden Fall zwischendurch immer mal eine Stange aus dem Kochwasser nehmen und probieren. Mit der Zeit bekommt er das dann ins Gefühl.

Spargel sollte generell in einem hohen Topf gekocht werden. Am besten in einem Spargeltopf. Wer keinen Spargeltopf hat, kann jeden anderen aluminiumfreien Kochtopf benutzen:

  • Der Spargel wird aufrecht in den Topf mit kochendem Wasser gestellt, und zwar so, dass das Wasser nur bis unterhalb der Köpfe reicht.
  • Der Topf wird mit einem Deckel verschlossen und nach circa 15 bis 20 Minuten ist der weiße, dicke Spargel fertig.
  • Dünne Stangen dürfen schon nach 10 Minuten probiert werden.

Spargel

Wie lange muss gründer Spargel kochen?

Die Frage wie lange grüner Spargel kochen muss, bis er gar ist, lässt sich ebenfalls nicht generell beantworten. Auch der Grüne wird in unterschiedlich dicken Stangen gehandelt. Im Unterschied zum weißen Spargel gibt es den grünen meist in dünneren Stangen.

Während der weiße Spargel ziemlich weich verzehrt wird, wird der Grüne bissfest gegessen. Selbstverständlich ist das Geschmacksache, aber die Antwort richtet sich nach dieser Regel.

  1. Deshalb wird der grüne Spargel, wenn er circa sieben Minuten im kochenden Wasser gezogen hat, herausgenommen.
  2. Wenn es sich um dünne Stangen handelt, kann er schon nach drei bis fünf Minuten fertig sein.
  3. Auch beim grünen Spargel Kochen empfiehlt es sich, die Probe zu machen.

Übrigens schmeckt grüner Spargel nicht nur gekocht, sondern er ist auch in der Pfanne gebraten lecker.

Wie lange gefrorenen Spargel kochen?

Gefrorener Spargel wird nicht aufgetaut, bevor er ins Kochwasser gestellt wird. Wer den tiefgefrorenen Spargel vor dem Kochen auftaut, der erhält Spargelmatsch. In der Regel benötigt gefrorener Spargel zum Kochen circa zwei bis drei Minuten länger als frischer.

Das heißt, wer sich weißen Spargel eingefroren hat, der muss für das Spargel Kochen etwa 18 bis 23 Minuten rechnen und wer ein Päckchen grünen Tiefkühlspargel besitzt, der benötigt zum Spargel kochen circa sechs bis acht Minuten.

Tipps zum richtig Spargel kochen

Um den Spargel richtig zu kochen, kommt es nicht nur auf das "wie lange" an, sondern auch auf das "wie":

  • Damit der weiße Spargel seine schöne weiße Farbe behält und durch das Kochen nicht gelb wird, wird außer dem Salz ein Spritzer Zitronensaft ins Kochwasser gegeben. Beim grünen Spargel wird der Zitronensaft weggelassen, denn der Zitronensaft macht grünen Spargel grau.
  • Weil der grüne Spargel mehr Bitterstoffe enthält, wird beim Kochen dem Salzwasser Zucker zugefügt. Der weiße Spargel enthält weniger Bitterstoffe. Daher ist beim Kochen die Zuckerzugabe nicht wichtig.
  • Dafür ist der weiße Spargel schneller holzig und muss vor dem Kochen geschält werden. Er wird mit dem Spargelschäler von oben nach unten geschält. Je weiter der Schäler auf das Ende der Spargelstange zuläuft, umso dicker wird abgeschält. Das holzige Ende wird abgeschnitten.
  • Grüner Spargel muss nur dann geschält werden, wenn es sich um sehr dicke Stangen handelt. Normalerweise werden nur die unteren Enden der Stange abgeschnitten.